Mineralöle

SCR-Technologie


Wie funktioniert die SCR-Technologie?
Die Harnstofflösung wird in Abhängigkeit des Lastzustands kennfeldgesteuert in den Abgastrakt injiziert. Der Verbrauch beträgt etwa 5 % des DK Verbrauchs.
Bei über 200°C wird der stickstoffhaltige Harnstoff innerhalb von Sekundenbruchteilen in Ammoniak (NH3) umgewandelt, das am SCR-Katalysator zu N2 und Wasser reagiert (Chemische Hauptgleichung: 8 NH3 + 6 NO2 -> 7 N2 + 12 H2O).
Da die Abgasrückführung (AGR) entfällt, die mittels Kühlung der Temperatur der alternativen NOx-Absenkung im Verbrennungs-
prozess dient, sinkt der Dieselverbrauch um bis zu 8 %.
Der Motor kann bei der SCR-Technologie wieder im thermo-
dynamischen Optimum betrieben werden. Die hierdurch entstehende Verbrennungsverbesserung bedingt zusätzlich eine Reduktion der Partikel.
AdBlue ist unter der Norm EN 70 070 qualitätsgesichert und weder Gefahrstoff im Sinne des Chemikalienrechts noch Gefahrgut gemäß der Gefahrgutverordnung.

Kontakt AdBlue

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Rufen Sie uns an unter

0 52 22 / 95 49 - 49

Ansprechpartner: 

Ulrich Hibbeln

oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Kontaktformular »